Freitag, 14. April 2017

Ostern auf den letzten Drücker


Bei meiner verzweifelten Suche nach einer geeigneten Osterkarte für eine ältere Person, fiel mir auf, dass diese entweder:
a) zu kitschig bunt
b) zu kindisch oder
c) schlichtweg zu teuer waren (das heißt jetzt aber nicht, dass die entsprechende Person mir das nicht wert wäre, sondern ich finde, dass eben für einfach nur: "FROHE OSTERN" 3,50€ eindeutig  zu viel sind!! Also war wieder einmal DIY angesagt!! (und dabei wollte ich einmal einfach nur faul sein ;-)

Wieder zu Hause, wurde erst einmal Pinterest zu Rate gezogen, der Fundus an Bastelmaterialen durchstöbert und dieses Material hier aus der Kiste zutage gefördert:

Leider waren die Lichtverhältnisse an diesem Tag äußerst bescheiden, deshalb noch einmal zum Mitschreiben...
benötigt werden:

1 stabilerer Karton (ich hab den aus der Spannbetttuchverpackung genommen)
alte Buchseiten
Packpapier
schwarzes Tonpapier
falls vorhanden Ausstecher in Ei-Form
sowie Schere und Kleber natürlich


Der Karton wird auf das gewünschte Maß zurechtgeschnitten und mit Packpapier umklebt.
Danach werden aus den Buchseiten das Ei und die Schmetterlinge ausgeschnitten.
Zum Schluß noch aus dem Tonpapier ein kleines Häschen ausschneiden und wenn man möchte, ihm ein kleines Puschelschwänzchen (aus Füllwatte, Wolle, Filz etc.. ) verpassen.
Abschließend einfach noch einen kleinen Schriftzug mit "Frohe Ostern" aufkleben. Fertig!! Das ging Ratzfatz, ehrlich




Im Nachhinein bin ich so froh, keine Karte im Laden gekauft zu haben, denn, was mir später erst einfiel: Ich will doch Plastik einsparen wo es nur geht; deshalb kann ich in Zukunft auch nur noch unverpackte Postkarten kaufen, falls ich wirklich mal in Verlegenheit kommen sollte, eine zu brauchen. Denn im Normalfall bastel ich mir alle Karten selbst!!!

Darüber hinaus passt diese Karte auch noch viel besser zu entsprechender Person und zu meinem naturbelassenen Osterkörbchen!!


Und da wir uns gerade so schön warmgebastelt haben, folgen noch schnell 2 Eierbecher, die für meine Tochter als kleines Geschenk für das Osterfrühstück gedacht sind. Die Anleitung dazu findet ihr *HIER*

Und weiter im Text: zum Abschluß noch eine Idee die ich bei "Perlenhuhn" gesehen habe, genauer gesagt *HIER* und über die ich sehr schmunzeln musste; allerdings war das Original weiss und aus Holz. Und genau hier kommen wir zum sog. "jumping point", also zum springenden Punkt und ich muss will etwas ausholen: Wer meinen Blog fleißig verfolgt (und das tut ihr ja wahrscheinlich alle..."hüstel"..."hust"!!..), dem wird nicht entgangen sein, dass wir seit unserem Umzug regelrecht "downshifting" betrieben haben, da ich damals regelrecht über die Menge an Gegenstände erschrocken bin, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben. - Die meisten Kisten im Keller beherbergten übrigens die Deko für "rund ums Jahr". Also angefangen bei Ostern und Frühling, über den Herbst und Halloween bis schließlich zur finalen Weihnachtsdeko!! Und jedes Jahr gibt es einen neuen Trend und man findet wieder (nur) eine Kleinigkeit, die dann entsprechend in die einzelnen Kisten wandert....bis diese dann eben zum bersten voll sind, ebenso die Kellerregale!!
Letztes Jahr hatte ich dann sprichwörtlich nicht nur den Keller, sondern auch die Nase gestrichen voll, und es wurde wirklich radikal aussortiert und ausgemistet. Fazit: heute besitze ich (nur) noch 3  kleine mittelgroße Kartons unterteilt in die Kategorien: Nähen, Deko und Bastelmaterial.

 Und mein Anspruch heute besteht darin, diese nicht mehr wahllos zu füllen, sondern erst Neues nachkaufen, wenn das meiste verbraucht (oder eben weggegeben) ist.



Deshalb entschied ich mich, den besagten Hasen nicht aus Holz nachzubasteln, da Holz zu sperrig für meine Dekokiste ist. Stattdessen nutzte ich die Schablone meiner "Stoffhasenparade" beklebte diese mit schwarzem Tonpapier und beschriftete diese mittels Lackmarker (weißer Holzstift geht natürlich auch).
Auf der Rückseite klebte ich dann noch eine Art Buchstütze an, damit das ganze etwas Stabilität erhält; das hat auch den Vorteil, dass man die Deko nach Ostern platzsparend zusammenklappen und verstauen kann :))
Jetzt darf er auf dem Miniregal in der Küche umherhoppeln....
In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest. Laßt es euch gut gehen. Bis bald
eure Jeanne



Kommentare:

  1. Liebe Jeanne,
    deine Osterkarte passt ganz wunderbar zu dem Körbchen mit dem schönen Stoff-Häschen. Die Beschenkte wird sich sehr darüber freuen. Die beiden Eierbecher finde ich total witzig. Ebenfalls der Hoppel auf dem Regal ;-))). Schöne Sachen hast du gebastelt.
    Dir und deinen Lieben ein frohes Osterfest und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula,
      Oh wie lieb dein Kommentar doch ist :)) vielen Dank dafür!!
      Ich wünsche dir natürlich auch wundervolle Ostertage
      Ganz viele Grüße auch an dich.

      Löschen
  2. Liebe Jeanne,
    downshifting ist klasse, bewundernswert, wie du das durchziehst. Bin auch dran, aber in kleinen Schritten, wir verkaufen gerade fröhlich unsere Altlasten.
    Deine DIY-Karte ist toll geworden und natürlich viel viel schöner als eine gekaufte.
    Ganz liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi,
      Schritt ist Schritt, egal wie klein er ist- es ist ein Anfang und genau das zählt!. Denn mit der Zeit wird es immer leichter und macht auch noch Spaß (so unglaublich das klingt!)Vielen Dank für dein feedback :)
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Liebe Jwanne,
    ja da sagst Du was, über 3 EUR für eine Karte ist echt heftig.
    ...und außerdem, selbst gemacht ist immer besser und viel mehr wert. Denn da steckt Zeit und Liebe drin, man macht sich Gedanken, gibt sich Mühe, viel (nicht alle) wissen das zu schätzen. Spaß macht es außerdem! Also wirklich, richtg klasse geworden.
    Ich wünsche Dir schöne Ostertage!
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mandy-Hummel,
      ja, selbst gemacht ist natürlich immer besser, *grins*:))
      Danke für das Lob!!
      Und dir wünsche ich natürlich auch auch ein wunderschönes Osterfest. Lass es dir gutgehen :))...

      Löschen
  4. Liebe Jeanne!
    Deine Last-Minute-Osterbasteleien sind echt entzückend. Die Karte ist tausendmal schöner, als jede gekaufte.
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Osterfest und viel Spaß beim Brunch!
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      Ohh, danke- wie nett von dir :)
      Dir ebenfalls ein schönes Osterfest im Kreise deiner Lieben.

      Löschen